Startseite
  Über...
  Archiv
  Liebe. :(
  Musik.
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    bluebells
    - mehr Freunde



Webnews



http://myblog.de/your.ex.lover.is.dead

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
So.

Also, ich legte mir nun auch einen Blog an. Einfach so um die Unwichtigkeiten aus denen mein Leben besteht mit euch zu teilen. So wie heute zum Beispiel, als ich in einen Brennesselbusch gelaufen bin, da ich wohl etwas träumte und damit beschäftigt war diese wunderschönen Wolken anzuschauen. Eine davon sah aus wie ein Krokodil. So, das war dann mein Tag.Nicht sonderlich spannend, aber wenigstens unterhaltsam, finde ich.
19.8.07 21:21


Werbung


Heute... man, was für'n dämlicher Tag. Als erstes stand ich mit fürchterlichen Kopfschmerzen und der Erwartung, dass dieser Tag schrecklich werden würde auf, aber ich wusste, dass ich zur Schule gehen musste, auch wenn das eh totaler Mist dort ist. Also kämpfte ich von fünf bis sieben Uhr damit durch nicht beim schulfertig machen einzuschlafen um dann meinen geliebten Weg zur Haltestelle zu nehmen. Der Weg ist toll, so idylisch. Niemand ist dort, ausser ich und ein paar von diesen kleinen grünen Krabbelkäfern. Ja, dieser fünfzehnminütige Weg ist wohl immer das Highlight meiner langweiligen Tage. An der Bushaltestelle angekommen, wartete ich auf den Herrn Günni, unterhielt mich mit ihm über Verletztungen, Verstümmelungen und Tod, halt alles über das gute Freunde reden. Anschließend kaufte er sich Airwaves Cherrie Methol und ich bekam natürlich auch eines ab. Nun, nach gut zehn Minuten trat dann auch Jenny unserem kleinen Kreis zu. Sie erzählte von ihrem Geburtstag, ich musste lachen und alle waren glücklich. Dann kam so ein Typ ihrer Gäng dazu und wir rauchten gemeinsam eine bevor der Bus kam. Im Bus wurde mir auf einmal schlecht, weil es dort ziemlich warm und eng war. Gut, es ist immer warm und eng, aber heute war es das besonders. Nach fünf gefahrenen Haltestellen kamen wir dann auch an der Schule an, wo mich zwei Stunden Französisch erwarteten. Ich hasse dieses Fach einfach nur, doch es war ausnahmsweise nicht so schlimm wie ich dachte, da fast der ganze Kurs schlief und ich somit meine Chance ergreifen konnte zu zeigen was ich kann. Okay, es sollte eher "was ich nicht kann" heißen, aber ich war heute ausgesprochen gut. Danach in der Pause ging ich mit Alena zu meinem Englischlehrer und gab meine Hausaufgaben ab. In der dritten Stunde hatten wir dann Biologie, langweiliges Fach, bei einer Frau, die einfach viel zu viel labert, doch zum Glück kam die Erlösung dann in Musik. Das Thema Blues liegt mir irgendwie und wenn ein Lied den Titel "Milk Cow Blues" hat sollte man es sowieso lieben. In der zweiten Pause ging ich mit Jenny, Lennart, Marina und Jaqueline hinter der Turnhalle eine rauchen. Jenny, Lennart und ich teilten uns eine Kippe, da wir nicht viel Zeit hatten und nach den ersten paar Zügen fragte Lennart wer denn hier so nass raucht. Da wurde mir klar... dass Jenny ihre Zigaretten ansabbert. Diese Erkenntnis hat mich zu tiefst erschüttert, nämlich gar nicht. Dann hatten wir Mathe, Deutsch und Latein, was alles sehr nüchtern und langweilig war. Ich fuhr anschließen mit Pia im vierviernull nach Hause, bzw. wieder zu der Haltestelle von der ich wieder meinen geliebten Weg lief. Ich kam nach Hause, aß, guckte verstrahlt und nun schreib ich hier den ganzen Müll, einfach um mich zu beschäftigen.

Dankeschön.

20.8.07 16:51


Manchmal passieren Dinge...

...bei denen man wünschte, dass sie nicht passierten. Mir fällt kein passendes Beispiel ein, aber ich wollte einfach mal einen schlauen Spruch droppen.

Da mein Blog ja so unheimlich beliebt ist (-husthust- und vielen dank an die Gästebucheinträger und Kommentarer), fühle ich mich gezwungen hier noch mehr Sinnlosigkeiten hinzuschreiben.

Also zum Wesentlichen: Schule war verdammt... unnett. Ich wurde von meiner Leute-mit-denen-ich-in-der-Klasse-abhäng-Clique angemacht, weil ich in der Pause immer bei Personen aus der Parallelklasse bin. Das war recht unlogisch, da ich wenn ich mit denen was mache eh nie mitreden kann usw. und ich von daher ja wohl auch in der Pause zu anderen Leuten gehen kann. Kompliziert und uninteressant, ich weiß, danke. Also begab ich mich nach diesem Denkanstoß auf Praktikumssuche, was keineswegs in Verbindung miteinander steht, aber mir kein passender Übergang einfiel. Ich würde dann auch nach zwei Stunden durch den Regen laufen fündig, werde jetzt wohl mein Praktikum in einem Tonstudio absolvieren, obwohl mich das überhaupt nicht interessiert wie und wo man sowas aufnimmt. Nun ja, besser als bei Rewe als Putze. Mehr passierte heute nicht, ich könnte den ganzen Eintrag von gestern eingentlich hier hinkopieren und es würde sogar zutreffen. Es passiert eindeutig zu wenig, verdammt.

21.8.07 18:52


Ich habe die Masern!

Nein, habe ich nicht, aber ich hätte sie gerne. Oder wäre zumindest gerne nicht dagegen geimpft. Diese verdammten Menschen haben es gut, zwei Wochen keine Schule. Wenigstens war das Fernsehn da, aber sie wollten kein Interview mit mir, was ich überhaupt nicht verstehen kann. Also ich mein, wenn jemand was zu sagen hat, dann ja wohl ich. Nun ja, genug aufgeregt.

Mehr passierte heute nicht, ausser dass Jacqueline, Käthe und Marina uns ihre BHs präsentierten. Das war spannend, vorallem als Hendrik reinkam.

Ich werde heute mal nicht mehr schreiben, ich fühle mich so fieberig und hoffe, dass es vielleicht doch noch die Masern sind.

22.8.07 16:05


Mir fällt nichtmals eine Überschrift ein.

Ich bin grade irgendwie gut gelaunt, auch wenn es mir schlecht geht. Ja, heute war schon ein interessanter Tag und ich weiß nichtmals wieso. Es könnte dadran liegen, dass ich mein Praktikum jetzt fest habe, tut es aber nicht. Vielleicht liegt es auch dadran, dass ich endlich wieder was habe, über was ich mich aufregen kann, nämlich diese dämlichen Emokids aus dem Bus, die meinen meine Laura und ich wären Pseudo. Also ich mein, wieso sollten wir Emos sein wollen (was sie übrigens nicht erwähnten, sondern nur Pseudos sagten, wir könnten als auch Pseudoelefanten oder sowas sein.), das ist ja als würden wir die Pest haben wollen. Nun ja, alles sehr uninterssant und mir fehlt die Kraft in den Fingern um hier noch mehr zu schreiben.

Schönen Tag noch :]

23.8.07 18:52


Rückblick auf gestern und Vorschau auf heute.

Gestern war ein nerviger Tag, nicht nervig, weil meine Nerven überfordert waren, sondern nervig, weil alle anderen überfordert waren und es an mir ausgelassen haben. Das ist jetzt aber auch egal, ich habe keine Lust dadrüber zu schreiben, das war ja schließlich gestern. Genau wie meine Aktionen sowohl meinen Bass als auch meine Gitarre mal komplett auseinander zu nehmen. Das Innenleben da ist verdammt staubig. Nun ja.

Heute wird sicherlich wunderbar, ich geh mir mit Corbin BVB gegen Cottbus im Stadion angucken. Das wird toll, ich weiß es, mit Corbin ist es eh immer toll. Danach geh ich dann noch arbeiten, dann kann ich da wieder den ganzen Abend die Nachbarn mit meinem Klaviergedudel nerven, das mach ich da immer am liebsten. Ach, und ich bin krank. Aber mal sowas von. Das ist aber egal.

Schönen Tag noch, also ich werde ihn haben.

25.8.07 12:08


Can anybody get me off it?

Langeweile. Pure langeweile, die letzten Tage. Okay, ausser Samstag, das war wunderbar. Mit Corbin im Stadio halt. Es war so toll. :D Mehr muss ich dazu nicht sagen, ich werde versuchen in den nächsten Tagen öfters zu bloggen.

Danke.

28.8.07 17:56





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung